Rodelspaß in Kärnten

Kärnten ist ein Land der Berge und alle, die gerne Ski laufen, werden in Kärnten nur die besten Bedingungen vorfinden. Aber nicht jeder kann sich mit dem Gedanken anfreunden, auf zwei schmalen Brettern einen Berg hinunter zu fahren. Alle, die lieber im Sitzen zu Tal fahren, werden eine Vielzahl von schönen Rodelbahnen in Kärnten finden und das sowohl im Winter als auch im Sommer.

Rodelbahnen in Kärnten  – Die große Auswahl

Alleine, zu zweit oder im Familienurlaub in Kärnten – wer rodeln will in Kärnten, der hat die große Auswahl. Es gibt die unterschiedlichsten Strecken und Rodelbahnen in Kärnten, was die Geschwindigkeit, die Höhendifferenz und die Länge angeht und für Profis und Amateure ist gleichermaßen etwas dabei. In Kärnten kann man im Hellen und auch im Dunkeln rodeln, an heißen Sommertagen auf der Sommerrodelbahn und auch im Winter, wenn es klirrend kalt ist, macht das Rodeln mit dem Schlitten Spaß. Viele Outdoorparks in Kärnten haben eine Rodelbahn und man kann auf Schienen den Berg hinunterfahren, aber auch auf einem Reifen oder einem ganz normalen Schlitten. Wer mutig ist, der wählt eine Bahn mit vielen Kurven. Auch an die kleinen Gäste wurde gedacht, denn in vielen Ferienorten in den Bergen gibt es spezielle Rodelbahnen in Kärnten für Kinder.

Die schönsten Rodelbahnen in Kärnten

1980 wurde die Sommerrodelbahn in Moosburg eröffnet, die heute zu den bekanntesten und beliebtesten Rodelbahnen in Kärnten gehört. Bis zu 50 km/h erreichen die Schlitten, wenn sie die 500 m lange Strecke hinunter sausen und dabei ein Gefälle von 10 % überwinden müssen. Die Bergbahnen 3-Ländereck in Arnoldstein sorgen im Winter für viel Spaß und gute Laune, wenn man auf dem Schlitten alleine oder zu zweit die 8,4 km lange Piste hinunter rodelt. Wer gerne mal im Dunklen rodeln will, der muss auf die Valentinalm nach Plöcken kommen, denn in jedem Winter geht es bei Einbruch der Dunkelheit auf der mit Fackeln beleuchteten Piste runter bis ins Tal.

(Besucht 66 mal, 1 Besuch heute)